Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia, Witten

Ein U-Boot im Ruhrgebiet

Weißt du wie die Kohle früher aus den Stollen im Muttental transportiert wurde?

Zuerst haben Pferde die schweren Wagen mit der Kohle aus den Gruben gezogen. Später dann gab es die Muttenthalbahn. Das sind Lokomotiven, die mit Diesel oder Akku-Batterien angetrieben wurden. Heute – fast 200 Jahre später – kannst du dir die Lokomotiven und Waggons im Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia immer noch anschauen. Mit einigen alten Zügen kannst du sogar heute noch fahren. Die Waggons werden U-Boote genannt, weil sie so eng und klein sind und mit ihren quadratischen Gucklöchern wie U-Boote aussehen.

Mehr Fotos von diesem Projekt:

Jeden 1. und 3. Sonntag können Besucher mit der Bahn durch das Muttental fahren, denn nach beinahe hundert Jahren Stillstand haben die Männer von der Arbeitsgemeinschaft Muttenthalbahn die alten Gleise wieder befahrbar gemacht.

Viel Spaß, Euer

files/nrw_entdecken/allgemein/unterschrift_nicki_nuss.png