Heinrichshöhle, Hemer

In der Höhle ist der Bär los

Tief unter der Erde, ganz in der Nähe des Balver Waldes, verbirgt sich eine fantastische Märchenlandschaft. Geheimnisvolle Gänge schlängeln sich durch zerklüftete Felsen, vorbei an tiefen Spalten. Aus dem Boden und von der Decke wachsen riesige Tropfsteine in merkwürdigen Formen. Vor vielen tausend Jahren während der Eiszeit lebte hier ein großer Höhlenbär – Heinrich geheißen. Nach ihm ist die Heinrichshöhle in Hemer benannt.

Mehr Fotos von diesem Projekt:

Bei einer Wanderung durch die Tropfsteinhöhle kannst du dir sein Gerippe mit den mächtigen Tatzen und großen Backenzähnen ansehen! Angst brauchst du allerdings nicht zu haben: Höhlenbären sind längst ausgestorben. Und sie haben sowieso am liebsten Pflanzen gefressen.

Viel Spaß, Euer

files/nrw_entdecken/allgemein/unterschrift_nicki_nuss.png