Leder- und Gerbermuseum, Mülheim

„Hautnahe“ Erfahrungen

Indianer haben Zelte davon gefertigt, Cowboys haben Stiefel daraus gemacht, wir brauchen es heute noch für Schuhe, Jacken, Gürtel, Taschen oder Handschuhe. Du weißt wovon die Rede ist? Richtig: Leder! Aus Leder werden jede Menge alltägliche Dinge hergestellt – aber wie wird aus der Haut von Kuh, Strauß oder Ziege ein Schuh?

Mehr Fotos von diesem Projekt:

Im Leder- und Gerbermuseum siehst du mit eigenen Augen, wie viel Arbeit zum Beispiel in einem Gürtel steckt. An der Hörstation kannst du dir von einem Lehrjungen aus dem 19. Jahrhundert erzählen lassen, wie es früher in den Lederfabriken zuging. Aber du kannst auch selbst fühlen und riechen, wie unterschiedlich das Leder von verschiedenen Tieren ist – Elefanten etwa heißen nicht umsonst Dickhäuter. Um die grauen Riesen musst du dir aber keine Sorgen machen, sie stehen heute unter Artenschutz.

Viel Spaß, Euer

files/nrw_entdecken/allgemein/unterschrift_nicki_nuss.png