Windrad

Bau dir ein Windrad

Ein Windrad hast du sicherlich schon einmal gesehen. Oft stehen sie auf großen freien Feldern. Wenn der Wind kräftig genug bläst, dann drehen sich die Windradflügel und erzeugen Strom. Du kannst dir selbst auch ein kleines Windrad bauen. Wenn du es dann in den Wind hältst oder einfach feste pustest, drehen sich seine dünnen Papierflügel auch ganz schnell.

Du brauchst dafür:

Du brauchst dafür:

  • buntes Bastelpapier
  • eine Musterbeutelklammer
  • Draht
  • einen Holzstab
  • Bastelschere

1. Schritt

1. Schritt

Als Erstes knickst du ein quadratisches Papier zweimal diagonal, sodass sich die beiden Knickfalten in der Mitte kreuzen. Dann schneidest du an jeder Kante mit der Schere einen kleinen Schlitz. Aber pass auf, dass du nicht ganz bis zur Mitte schneidest!

2. Schritt

2. Schritt

Nun knickst du die vier Ecken bis zur Mitte. Lege dann die Spitzen in der Mitte aufeinander und durchsteche sie mit einer Musterbeutelklammer. Wenn du die Klammer hinten auseinanderbiegst, bleibt das Papier fixiert. Nun kannst du mit etwas dünnem Draht die Heftzwecke mit einem Holzstab verbinden.

3. Schritt

3. Schritt

Fertig ist dein kleines Windrad. Du kannst es im Garten in einen Blumentopf stecken, dann dreht es sich, wenn der Wind weht. Du kannst natürlich große und kleine Windräder in vielen verschiedenen bunten Farben basteln.