Der aufgerollte Stängel

Dieses Experiment zeigt, wie viel Druck in dem Stängel einer Pflanze nur durch die Wasseraufnahme herrscht.

Du brauchst dafür:

Du brauchst dafür:

  • ein Glas Wasser
  • eine Löwenzahnblüte mit Stängel

Und so funktioniert's:

Und so funktioniert's:

Frage deine Eltern, ob sie dir den Stängel des Löwenzahns längs und kreuzweise aufschneiden können. Stelle den aufgeschnittenen Stängel in das Wasserglas.

Was passiert?

Die Enden des Stängels rollen sich spiralförmig nach oben. Durch die Wasseraufnahme dehnt sich die innere Schicht des Stängels aus. Es entsteht ein hoher Druck und die Enden rollen sich auf. Bei einem ungespaltenen Löwenzahnstängel verhindert die äußere Zellschicht diesen Effekt. Der Druck entsteht dennoch. Er gibt dem Stängel die Festigkeit.

Wusstest du schon?

Wusstest du schon?

Das gleiche kannst du auch bei deinem Fahrradreifen beobachten: Wenn du den Reifen aufpumpst, entsteht Druck. Der äußere Mantel hält diesem Druck stand. Je mehr Luft du in den Reifen pumpst, desto strammer und härter wird er. Wenn der Reifen durch den Schutz des Mantels so richtig stramm geworden ist, bekommst du nicht so schnell einen „Platten“, weil sich Scherben oder Dornen nicht durch die feste Gummihülle drücken können.