Regenbogen selbstgemacht

Hast du dich auch schon mal gefragt, wie ein Regenbogen entsteht? Mit dem folgenden Experiment kannst du es selber ausprobieren.

Du brauchst dafür:

Du brauchst dafür:

  • einen mit Wasser gefüllten tiefen Teller
  • einen kleinen Spiegel
  • ein paar helle Sonnenstrahlen

Und so funktioniert's:

Suche dir für dein Experiment einen richtig sonnigen Tag aus. Stell den Wasserteller auf einen Tisch oder einen Stuhl vor ein Fenster, damit die Sonne durch das Fenster auf die Wasserschale scheinen kann. Jetzt kannst du den Spiegel schräg ins Wasser tauchen. Lege ihn dabei so in den Teller, dass er an einem Ende noch aus dem Wasser herausguckt. Versuche nun die Sonnenstrahlen mit dem Spiegel einzufangen, indem du ihn vorsichtig nach links oder rechts drehst. Wenn du den Spiegel richtig hältst, entsteht an einer Wand oder an einer anderen Fläche im Zimmer ein toller Regenbogen.

Was passiert?

Wenn die Sonnenstrahlen auf das Wasser scheinen, wird das Licht gebrochen. Das bedeutet, dass die eigentlich weißen Sonnenstrahlen in viele bunte Farben zerlegt werden. Diese Farben, die man bei einem Regenbogen sieht, nennt man übrigens Spektralfarben. Der Spiegel reflektiert die Farben an die Wand, das heißt, er lenkt sie so um, dass das Licht auf die Wand scheint.